Schmerzen behandeln mit EMDR

In einer methodisch sehr hochwertigen neurowissenschaftlichen Studie zum Wirkungsmechanismus von EMDR, welche aktuell in dem wissenschaftlichen Fachjournal Nature veröffentlicht wurde, konnte gezeigt werden, dass das Verlernen von Angst durch alternierende bilaterale Stimulation (ABS) hocheffektiv beschleunigt werden kann. Die duale Applikation von bilateralen visuellen Stimuli in Form von hin- und her wandernden LED-Lichtern war dabei allen dargebotenen Kontrollbedingungen (kontinuierliche LED-Lichter, blinkende LED-Lichter, etc.) hochsignifikant überlegen. 
Hier der Link zu den Video: Link - die mit bilateraler Stimulation behandelten Tiere im rechten unteren Bildausschnitt zeigen deutlich weniger Freezing-Verhalten als die Kontrolltiere.
In den sich anschließenden Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass ein neuroyaler Schaltkreis, welcher von der oberen Vierhügelplatte über den Thalamus zur Amygdala zieht, durch die EMDR-Intervention modifiziert wird, sodass der hemmender Effekt vom Thalamus auf die Amygdala gestärkt wird.